150 g Brombeeren, 300 g Holunder, 4 h Glück

IMG_0480

Wenigstens der Spätsommer hält, was man von ihm erwartet: goldener Sonnenschein, milde Temperaturen um die konstanten 23 Grad und Abends ein wenig nasse Abkühlung. Und da ich ja das Glück habe, in einer exponierten Lage zwischen Innenstadt und städtischer Natur zu leben, wollte ich die Sonnenstunden bis zum frühen Nachmittag auf jeden Fall aktiv an der frischen Luft verbringen.

In vier Stunden war ich sowohl im Denninger Anger in Bogenhausen und in St.-Emmeram in Oberföhring, auf der Isar-Kanal-Insel und in den Isarauen unterwegs. Zum Mittag habe ich mir einen köstlichen Apfelstrudel mit ausgezeichneter Vanillesauce im Biergarten der St.-Emmeramsmühle gegönnt, habe immer wieder gestaunt, wie viel Natur zwischen Oberföhring und Schwabing liegt und mir die Sonne auf die Nase scheinen lassen. Und wer mich kennt, weiß, dass ich so einen Ausflug nicht einfach so mache, sondern mir noch eine weitere Beschäftigung suche: ich wollte meine Mundraub-Erfahrungen erweitern.

Auf der Mundraub-Karte habe ich gesehen, dass im Denninger Anger über das Jahr Cornell-Kirschen, Mirabellen und Schlehdorn zu finden sind und entlang des Isarkanals in St. Emmeram Brombeeren wachsen.

Denninger Anger: Holunder und Hagebutten wohin das Auge reicht

Im Anger fand ich sofort und ohne Suchen einen großen Hollerbusch und begann mit der Ernte der Früchte. Ein bisschen mulmig war mir zu Beginn, ob vielleicht jemand was dagegen hätte, wenn ich mich so an Mutter Natur bediene. „Mundraub“ im öffentlichen Raum ist ja rechtlich schon eher eine Grauzone. Und prompt kam Sonntagmorgen um 10 Uhr… die Polizei im Streifenwagen angefahren. Strategie: Ignorieren. Strategie erfolgreich. Polizei vorbeigefahren, ich durchgeatmet.

Also weitergepflügt – 330 g Hollerbeeren eingesammelt und zuhause zu Hollersaft weiterverarbeitet:

IMG_0449IMG_0486

Der Anger ist übersät mit Holunder- und Hagebuttensträucher, ich werde die nächsten Wochen also noch einige Male wieder kommen. Die Hagebutten waren noch nicht ganz reif, und den Schlehdorn habe ich leider nicht finden können. Dafür gab es noch eine Handvoll Cornell-Kirschen, die abends in mein Müsli kamen. Auch eine Schüssel roter Beeren, die ich als Vogelbeeren idenfiziert hätte, habe ich gepflückt. Da mir die Bestimmung über das Internet zuhause aber leider nicht sicher genug war, mussten diese sicherheitshalber doch leider im Kompost landen, denn die Gesundheit geht vor. Beim nächsten Büchereibesuch muss ich mir also ein Bestimmungsbuch ausleihen, damit mir das nicht mehr passiert.

St. Emmeram: Brombeeren!

Mit riesengroßer Vorfreude bin ich im Anschluss an der Isar entlang Richtung St. Emmeram geradelt, wo es am Ufer des Isarkanals angeblich Brombeeren geben sollte. Und es gab sie! Gab! Ich habe wahrscheinlich ALLE reifen Früchte gepfückt, in ein paar Tagen wird es aber wieder welche geben. Satte Ausbeute von 150 g (nach „Transportverlust“ durch Naschtrieb), die ich zuhause erst einmal eingeforen habe, damit ich sie die nächsten Tage ohne Hektik frisch und knackig genießen kann.

IMG_0474IMG_0468

Der Genießer-Teil

„Genießer-Teil“ – als wäre es bisher nicht schon ein supertoller Ausflug gewesen! Nein, es ging noch besser. Unterwegs auf meiner Tour habe ich außerdem noch eine Handvoll Pflaumen aufgelesen und Haselnüsse gefunden. Letztere waren leider nichts. Am Wehr in Oberföhring gab es dann eine kleine Pause für meinen Rücken, die Beeren wurden gewaschen und die Pflaumen direkt weggenascht. Und warme Sonne geerntet! Welche Wohltat nach all den entbehrungsreichen Augusttagen. Welche Gaumenfreuden der Apfelstrudel mit Vanillesauce im Biergarten der St. Emmeramsmühle!

IMG_0463

Auch wenn ich keine einzige Beere heute gefunden hätte, wäre das ein rundum Glückshormon-Sonntagsausflug gewesen. München ist einfach unschlagbar, wenn es darum geht, Urbanität und Natur wie selbstverständlich zu verbinden. Aber dass diese Fotos in einer 1,5-Millionenstadt entstanden sind (zwischen Oberföhring und Schwabing) möchte man nicht glauben, oder? Was für ein Glück der Münchner doch hat, Münchner zu sein!

IMG_0478IMG_0460

IMG_0461

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s