SelbermachSonntag: Suppenwürze

Ich gehöre zu der Fraktion, die keinen Sellerie mag. Weil ich aber einen Sellerie in der Biokiste hatte, habe ich nach einer Verwendungsmöglichkeit gegooglet und fand die Idee, meine eigene Suppenwürze auf Vorrat zu machen sehr überzeugend. So kann ich Brühwürfel und Co. entgültig verabschieden und trotzdem innerhalb von Sekunden eine selbstgemachte Gemüsebrühe zaubern. Und es ist denkbar einfach.

Selbstgemachte Suppenwürze

  • 2 kg Suppengemüse (Sellerie, Karotten, Lauch)
  • 200 g Salz
  1. Gemüse klein schneiden, mit Salz vermengen und irgendwie klein bekommen (Mixer oder Fleischwolf bieten sich an)
  2. Ab damit in saubere Schraubgläser
  3. Innerhalb eines Jahres aufbrauchen und sich nicht über den bald entstehenden sauren Geruch wundern – der mindert den Suppengenuss keineswegs

Und so siehts dann aus:

Suppenwürze

Guten Appettit!

Advertisements

3 Gedanken zu “SelbermachSonntag: Suppenwürze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s