SelbermachSonntag: Sojamilch und Kastanien-Spüli

Diesen Sonntag habe ich in der Küche ein wenig mit Sojabohnen und Kastanien herum experimentiert. Was ist dabei rausgekommen?

Sojamilch

Durch den zweiten Teil der „100 Schritte in ein plastikfreies Leben“ fühlte ich mich dazu aufgefordert und ein passendes Rezept hatte ich durch den Neuerwerb von Vegan, Regional, Saisonal auch in der Hand: Am Samstag fand ich auf dem Viktualienmarkt verpackungsfreie Sojabohnen, am Sonntag wurden aus zwei Handvoll davon ein ganzer Liter Sojamilch und Okara fürs Mittagessen.

Da mir Sojamilch eigentlich gar nicht schmeckt, habe ich bisher immer einen sehr großen Bogen darum gemacht. Für meinen anstehenden veganen Selbstversuch kommt es mir ganz gelegen, dass ich nun eine wohlschmeckende Alternative zur Tetrapak-Industrie-Sojamilch gefunden habe. Mehr als Bohnen, Wasser und ca. 30 Minuten in der Küche braucht man dafür auch nicht.

IMG_0579[1]Zwei Hände voll Sojabohnen IMG_0581[1]Über Nacht quellen lassen IMG_0623[1]Ggf. Häuten und pürieren
IMG_0625[1]Mit 3-facher Menge Wasser 20 Min aufkochen IMG_0626[1]Milch abgießen, Okara trocknen Okara ist das Sojabohnenmus, dass bei der Sojamilchherstellung übrig bleibt und kann bspw. zu einer leckeren Okara-Gemüse-Pfanne weiterverarbeitet werden.
Sojamilch mit Blaubeeren und Okara-Gemüsepfanne zum Mittagessen

Sojamilch mit Blaubeeren und Okara-Gemüsepfanne zum Mittagessen

Kastanien-Spüli und -Waschmittel

Kastanien-Spüli

Kastanien für Wäsche und Geschirr

Überall lagen diese Woche Kastanien auf dem Boden und wollten von Kastanien-Figuren-Bastlern und Waschmittel-Selberherstellern aufgeklaubt werden.

Rosskastanien enthalten Saponine und können wohl für allerlei Putz- und Waschbedarf verwendet werden. Als Waschmittel und Spüli habe ich sie bereits erfolgreich verwendet. Man muss nicht wie Lisa gleich den Hammer zücken, sondern kann die Kastanien selbstverständlich auch mit einem Messer kleinschneiden, in ein sauberes leeres Schraubglas geben, 2-3 Stunden in Wasser einwirken lassen, gut durchschütteln und dann die seifige Flüssigkeit entweder in die Waschmaschine oder ins Spülbecken geben.

Mutigerweise habe ich gleich die weiße Wäsche damit gewaschen und bin ok-zufrieden mit dem Ergebnis. Auf jeden Fall ist die Wäsche frisch, Flecken gingen allerdings nicht weg. Nächstes Mal ein Versuch mit zusätzlich Backpulver. Als Spülmittel konnte ich die Nüsse zweimal verwenden und selbst fettige Pfannen wurden sauber.

Maria hatte schon darauf hingewiesen, dass Waschnüsse aus Indien aus sozialen Gesichtspunkten nicht ganz unbedenklich sind, als ich davon berichtete, dass ich Waschnüsse verwende. Da hat sie leider Recht. Ist aber auch eine Krux! Man findet eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Meister Popper und Co. und auch da gibt es bedenkenswerte Nebeneffekte. Aber mein Blog hieße ja nicht Konsumexperiment, wenn ich hier aufgeben würde.

Kastanien-Shampoo

Glibberiges Kastanien-Apfel-Dingsbums

Glibberiges Kastanien-Apfel-Dingsbums

Ich habe zwei Versuche gestartet, selbst Shampoo aus Kastanien und Äpfeln (Anleitung) herzustellen. Leider waren beide Male nicht sehr erfolgsbringend. Das „Shampoo“ ist eine feste gallertartige Masse, die sich nicht im Haar verteilen lässt. Mir ergeht es hier wie anderen auch, wie in den Kommentaren unter der Anleitung gelesen habe. Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?

Advertisements

2 Gedanken zu “SelbermachSonntag: Sojamilch und Kastanien-Spüli

  1. Welche Äpfel hast Du fürs Shampon verwendet? Waren sie eher unreif? Äpfel enthalten von sich aus sehr viele Pektine und es kann sein, dass man kein AgarAgar bzw. Apfelpektin zusätzlich braucht.

    Mein Apfelmus wurde im letzten Jahr auch eher Apfelmarmelade, weil die Äpfel von sich auszu gelieren begonnen haben.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s